Impfungen & Co.

 

Meine subjektive Ansicht:

Weil mit viel Angst gearbeitet wird.

 

Auch ich habe im Bekanntenkreis  einen schweren Impfschaden? Als Baby haben sie ihm eine 7 oder 9-Fach Impfung gespritzt? Danach hat er fast nicht mehr reagiert und auf die Decke geschaut? Wird alles geleugnet? Jetzt 14 Jahre alt und schwerstbehindert. Angeblich ist noch keine Wirkung von z. Bsp. Zeckenimpfungen von einem Wissenschaftler jemals nachgewiesen worden? Anscheinend auch bei keiner anderen Impfung?

 

Wir müssen von der Natur lernen und auch die Grenzen zu erkennen. Gegen das Leben gibt es leider keine Versicherung, - Es ist Wort wörtlich lebensgefährlich! Aber das Risiko eines Impfschadens finde ich höher, als durch einen Zeckenbiss wirklich schwer zu erkranken? Die Mutter ist oft bei Alternativärzten mit ihrem Jungen. Da sitzen Menschen im Warteraum, die waren vor der Zeckenimpfung kerngesund, und jetzt sehr schwer behindert?

 

Alternativen:

Meine subjektive Ansicht:

 

Es gibt aber auch eine homöopathische Zeckenimpfung. Und zur FSME-Impfung gibt es auch eine homöopathische Impfung. „Die Chance von einem Blitz im Sommer getroffen zu werden ist viel höher, als an FSME zu versterben. Nur wenige Zecken tragen FSME in sich. Man geht eher 1:20.000 aus, wird jedoch immer von 1:1000 gesprochen? Bei Biss passiert je nach Abwehrkraft des Opfers, - bis zu 70 Prozent gar nichts? - Inkubationszeit beträgt von 5 bis 30 Tagen? Die Lyme-Borreliose wird durch einen Infekt ausgelöst und die Gefahr zur FSME ist viel höher. Es gibt Sprays mit Zedern Holzöl. (Cedrus atlantica) - Wirkt auch gegen Ängste und Haarausfall. Damit würde ich mich regelmäßig einsprühen, das hassen die Dinger! Der chemische Impfstoff von der Pharmaindustrie besteht aus Zeckenviren, die auf Basis befruchteter Hühnereiern gezogen werden.

 

Die Trägerstoffe sind Aluminium, Quecksilber, Humanalbumin, Formaldehyd, Antibiotika & Zucker. Dies sind gerade für einen Kranken, nicht gerade was ich gesund nennen würde. – Impfungen können anscheinend sogar Neurodermitis, Unfruchtbarkeit, Nierenschädigung, Migräne, Depressionen, Gelenksschäden, Rheuma, Pilzbefall, Multiple Sklerose und sogar Alzheimer auslösen? Sogar von Krebs Beeinflussung wird gemunkelt. Darüberhinaus werden Bakterien gegen Antibiotika und Einsatz von Impfstoffen immer residenter.

 

Eventuelle Nebenwirkungen laut Pharmaindustrie

und einigen Beipackzetteln:

 

Lähmungen Atemlähmung, Erkrankungen des Nervensystems, Nesselsucht, Verengung der oberen Luftwege, Fieber Kopfschmerzen, Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schweißausbrüche, Schüttelfrost, Schmerzen, Rötungen, Schwellungen Abgeschlagenheit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Anschwellung der Lymphknoten, Erbrechen Augenschmerzen, Allergien, Atemnot, Bronchopasmus, Blutdrucksenkung, Durchfall, Kreislaufreaktionen, Sehstörungen. „Sehr oft kommt es anscheinend zu einer sogenannten Schubauslösung (Trigger) von Autoimmunerkrankungen nach Impfungen?

 

Nie auf eine festgesaugte Zecke Öl oder sonst was auftragen, weil sich der Erreger viel leichter überträgt. Keine Wirkung von Zeckenimpfung ist von einem Wissenschaftler jemals nachgewiesen worden! Auch bei keiner anderen Impfung. Wir müssen von der Natur lernen und die Grenzen erkennen. Geh zur Alternativärzten und guten Heilpraktikern, denn die wollen die Gesundheit näherbringen und nicht wie viele Mediziner die Krankheit erklären. In Deutschland betragen die Infektionen max. 350 bis 500 pro Jahr? Jeder dritte Betroffene bekommt Fieber, - also circa 100 Personen?

 

Von diesen sterben circa max. 10 Menschen alle Jahre. Max 10 Personen im Jahr erkranken langfristig ernsthaft. Es gibt aber auch eine homöopathische Zeckenimpfung. Und zur FSME-Impfung gibt es auch soviel ich weiß, eine homöopathische Alternative. FSME D200 Globuli. - Auch bei Borreliose gibt es Borellia D200 Globuli.